Mr. Pilks Irrenhaus

Mr. Pilks Irrenhaus


Lustig, skurril, makaber


Ein Penner und ein Selbstmörder begegnen sich auf einem Dach; ein deutsches Ehepaar versucht, sich einer italienischen Polizistin verständlich zu machen; eine Touristin wagt sich in einem Restaurant an die Spezialität des Hauses; ein Patient kommt mit einem speziellen Ohr-Problem in eine Arztpraxis; ein Mann verhindert auf ganz eigene Weise die Hochzeitspläne seiner Angebeteten, ein anderer startet einen Kampf gegen seine Wampe und erlebt eine Überraschung: Das sind nur einige der Szenen aus „Mr. Pilks Irrenhaus“ von Ken Campbell. Das Niersteiner theater50stühle bringt die zwanzig Miniaturen um den alltäglichen Wahnsinn in der Welt auf die Bühne.


„Viele der Stücke sind thematisch eher schwer. Komisch werden sie aber, wenn man sie nicht entsprechend dieser Dramaturgie typisch deutsch inszeniert, sondern sie hell angeht und so den typisch englischen Humor herauskehrt“, erläutert Regisseur Kurt Feyerabend den Reiz der zwischen lustig, skurril und makaber pendelnden Sammlung des kanadischen Autors.

Spielstätte


Weingut Geschwister Schuch

Oberdorfstraße 22

55283 Nierstein

Karten


karten@50stuehletheater.de

oder Tel.: 06242 9120112

Die letzten Stücke